Linsenschaumsüppchen mit Champignon-Minze-Wan Tan

Die guten Vorsätze zum neuen Jahr beinhalten auf jeden Fall auch weiterhin gutes Essen! Daher starten wir das Jahr mit einem Linsensüppchen als abendliche Vorspeise.

Linsenschaumsüppchen

Ich habe bereits gestern eine Zitronengras-Schwarzwurzel-Essenz hergestellt:

1 größere Stange Schwarzwurzel, geschält und in Scheiben geschnitten
2 Zitronengrasstängel, längs halbiert
3/4 Liter selbstgemachte Hühnerbrühe

lasse ich zusammen aufkochen und dann für eine halbe Stunde auf kleinster Stufe und anschließend noch eine Stunde auf dem ausgeschalteten Herd ziehen. Dann siebe ich das ausgekochte Gemüse aus und verwahre die Essenz für die Suppe.

1 Stunde vor dem Essen koche ich

100g Berglinsen

in 30 Minuten nach Anweisung gar. Mittlerweile baue ich die Wan Tan-Einlage. Das geht gut, da ich sowieso Nudelteig für das Hauptgericht zubereitet habe. Ich nehme

ein kleines Stück Nudelteig

und rolle es sehr dünn aus. Für die Füllung verarbeite ich

3 Champignons
1 EL Macarpone
1 EL gehackte Minzeblätter

indem ich die Champignons in kleine Würfel schneide und in ein wenig Butter andünste. Dazu gebe ich die Mascarpone und ganz zum Schluss die klein geschnittenen Minzblätter.

Die Suppe muss nun mit den Linsen durch den Zauberstab und dann durch ein feines Sieb, damit die harten Linsenschalen zurückbleiben.

Nun kann ich je ein TL Füllung auf 10*10 cm² große Teigplatten tun (2 Stück). Diese brate ich nun in reichlich Olivenöl aus. Oops, sie werden ziemlich groß, es wird ein bisschen eng in der Pfanne. Das nächste Mal also etwas kleiner machen, die Teigstückchen…

Ich vermische
1 TL Stärke
etwas Zitronensaft

und gebe das Gemisch in die Suppe, damit sie etwas bindet. Außerdem füge ich noch einen Rest

Kokosmilch (150 ml)

hinzu, was der Suppe nur gut tut, und schäume die Suppe mit dem Zauberstab nochmal auf. Nun kommen die auf Küchenkrepp entfetteten Wan Tans hinzu, etwas Minze als Deko und fertig ist die Neujahrssuppe!