Birnen-Trauben-Mafaldine mit Gorgonzola und Garnelen

A hard day’s night – nach einem anstrengenden Meeting-Tag, dem dritten in Folge, brauche ich abends ein schnelles, entspannendes Essen, das mich auch wieder ein wenig mit Energie versorgt. Ich habe vom letzten Großmarktbesuch Mafaldine mitgebracht, eine Kräuselrand-Bandnudel. Die kriegt man hier im Supermarkt sonst nicht, daher die Neugier. Dazu mach ich den Kühlschrank leer, einige Vorräte sind überfällig.

Birnen-Trauben-Mafaldine

Ich nehme

1 kleinen Brokkoli-Kopf

und schneide die Röschen ab. Den Stiel benutze ich auch, ihn schneide ich in sehr dünne Scheiben. Beides blanchiere ich im bereits kochenden Nudelwasser wenige Minuten. Währenddessen putze ich

1 Birne, geschält und in Stücke geschnitten
ein wenig Estragon
eine halbe Handvoll Trauben, ohne Kern, halbiert.

Nun gebe ich

250g Mafaldine

ins kochende Wasser, sie müssen 9 Minuten kochen, so dass ich genug Zeit zur Zubereitung der Sauce habe.

Mafaldine

100g rohe Bio-Garnelen

die ich noch eingefroren hatte, taue ich an und brate sie bei hoher Hitze. Dann kommen sie raus aus der Pfanne und ich dünste kurz das Obst und Gemüse darin, zusammen mit

150g Gorgonzola, in Stücken
1 Schluck Sahne
1 Schluck Weißwein
Salz
Weißer Pfeffer.

nun die Garnelen wieder rein, schnell durchschwenken und auf die mittlerweile abgegossenen Nudeln geben. Mit ein wenig Rucola garnieren, fertig ist das gewünschte Energiemahl.