Spaghetti mit Wacholder-Mangold

Fastnacht – im wahrsten Sinn des Wortes. Dies ist für ein paar Tage das letzte Rezept, da ich eine Woche mit Fasten einlege. Das ist nach den Wintervöllereien nun endlich einmal notwendig. Und bis Ostern gibts keinen Alkohol mehr ;)

Wacholder-Mangold-Spaghetti

Nun aber erstmal eine schnelle Winterpasta. Ich habe noch

1 kleine Mangoldstaude.
1 Handvoll kleine Champignons.

Den Mangold schneide ich in Stücke und dämpfe die Stiele für einige Minuten, 2 Minuten vor Ende gebe ich auch die grünen Blätter dazu. Die geputzten Pilze schneide ich in Viertel.

Dann koche ich

250g Spaghetti

nach Anweisung, das dauert also etwa 8 Minuten. In dieser Zeit brate ich die Pilze in Knoblauch-Thymian-Butter. Außerdem stelle ich die Sauce her:

1 TL schwarze Pfefferkörner
1/2 TL Wacholderbeeren (beim nächsten Mal mehr?)
1/2 Becher Sahne
Salz
etwas Butter

Die Gewürze mörsere ich grob und schwitze sie in der Butter an, bis sie duften. Dann kommt die Sahne dazu und kurz vor dem Kochende der Spaghetti der Mangold. Die abgetropften Spaghetti gebe ich ebenfalls in die Sauce und serviere auf vorgewärmten Tellern zusammen mit den Pilzen.

Guten Appetit!