Nachmittagsgenuss – Apfel-Bärlauch-Salat

Irgendwas hat mich neulich mal gereizt, ein Stück Apfel in ein Bärlauchblatt zu wickeln und zu verspeisen. Gar nicht mal so schlecht, der knackige süß-saure Apfel und das weiche Blatt mit dem sanften Knoblauchgeschmack… Da kann man was draus machen, dachte ich mir. Nun ist es soweit. Ein kleiner schneller Salat für zwei.

Apfel-Bärlauch-Salat

1 Apfel
50 g Sellerie (muss nicht unbedingt)
8 Bärlauchblätter
2 EL Zitronensaft
etwas Zitronenschale
1 TL rosa Beeren
2 gute TL Mayonnaise ohne Ei, mit grobem Senf

Den Apfel schneide ich in kleine Stücke und gebe ihn sofort in den Zitronensaft. Ebenso den Sellerie, den ich nach dem Schälen fein raspele. 4 Bärlauchblätter schneide ich in feine Streifen, inklusive Stielen. Rote Beeren werden grob gemörsert, die Zitronenschale kommt gerieben dazu und dann die Mayonnaise. Hatte ich die mal erklärt? Kann sein, es ist ganz einfach: 1 Teil Milch (zimmerwarm!) und zwei Teile Olivenöl zusammen mit dem Zauberstab aufmixen, es wird schnell fest. Salzen, 1 TL grober Senf rein, fertig.

Den Salat richte ich auf je 2 Blättern pro Portion an, die die Wagemutigeren mit dem Salat mitessen.