Vorratskalender

Endlich begonnen! Wie oft stellt man fest, dass leider schon wieder irgendeine Saison vorbei ist und man die geliebten Genüsse nicht so konserviert hat, dass man auch danach noch davon zehren kann…

März 2010
6 Bio-Orangen zu getrockneten Orangenschalen weiterverarbeitet.

Mai 2010
500 g Brennessel / Gundermann zu Pesto weiterverarbeitet. Oh je, jetzt hab ich 12 Gläser und die halten bestimmt nicht ewig!

Juni 2010
8l kalt angesetzter Holunderblütensirup
3l kalt angesetzter Holunderblütenessig
3,5l Holunderblütengelee

Juli 2010
8l kalt angesetzter Lindenblütensirup
2l kalt angesetzter Waldmeisteressig

Birnen-Feigen-Paste

September 2010
Schlehenlikör (mit Rum)
Löwenzahnblütenlikör (mit Korn)

Mai 2011
Holunderblütensirup. Mit Zitronen aber ohne Zitronensäure – nicht sauer genug.

Juni 2011
Labkrautsirup aus weißem Labkraut. Über Nacht in Zuckerwasser eingelegt, mit Zitrone aufgekocht. Aromatisch, aber zu dünn für Sekt.
Mädesüßsirup. Über Nacht in Zuckerwasser eingelegt. Nicht weiter eingekocht.
Wildrosensirup. Kurz in Zuckerwasser aufgekocht und abgefiltert. Kann man gut zu Sekt nehmen.
Grüne süß-saure Nüsse

Juli 2011
Wildrosenblätter mit Zartbitterschokolade. Hält sich überraschend gut im Kühlschrank.
Steinkleesirup aus gelbem Steinklee. Aromatisch, gut einzukochen.
Vogelwickensirup. Eher schwaches Aroma, nicht gut zum Aromatisieren geeignet.
Steinkleelikör.
Wildrosenlikör.
Blütenlikör mit Steinklee, Rotklee, Hornklee, Wildrose, Ackerkratzdistel, Schafgarbe, Vogelwicke, Mädesüß.
Vogelbeerenlikör (einen mit Wodka, einen mit Korn)
Vogelbeeren-Hagebutten-Konfitüre mit Zimt
Brennnesselpaste
Getrocknete Brennnesselsamen

September 2011
Gedörrte Wildäpfel, Birnen, Schlehen, Vogelbeeren
“Eifeler Oliven” (Schlehen in Salzlake)
Schlehenfeuer
Schlehen süß-sauer
Kornelkirschenmarmeladelen
Holunderbeerensaft
Holundertrester (für Tee)
Getrocknete Apfelschalen
Getrocknete Orangenschalen
Getrockneter Weißdorn
Hagebutten süß-sauer
Feentrank

Oktober 2011
Noch mehr gedörrte Schlehen, Vogelbeeren
Noch mehr Holunderbeerensaft
Noch mehr Schlehen süß-sauer
Geröstete Zwiebeln (Natur, Curry und Paprika)
Getrocknete Brennnesselsamen
Quitte-Ingwer-Konfitüre (1200 g Quitten, 1 walnussgroßes Stück Ingwer (könnte mehr sein))
Quittengelee mit Zitronensaft
Getrocknete Orangenschale

3 Kommentare

  1. Hesting
    Jul 22, 2010 @ 17:12:44

    Die Idee finde ich gut. Ich glaube, die “klaue” ich Dir demnächst. ;)

    Antwort

  2. Dallmayer
    Jun 27, 2012 @ 00:05:11

    ganz schön fleißig. Das Vorratsregal war sicher ein schöner Anblick. Hatsich der Aufwand gelohnt? Ist alles alle – gegessen/verschenkt/gelobt worden – und wie lässt sich die Produktion 2012 an? Ich versuche es gerade mit den grünen Walnüssen. War das lecker?
    Ahoi!

    Antwort

    • Martin
      Jul 03, 2012 @ 16:41:06

      Im Eifer des Gefechts ist es schon eine ganze Menge geworden. Wir zehren immer noch davon und freuen uns immer wieder über “Wiederentdecktes” ;) Bedingt durch Umzug, Renovierung etc. ist dieses Jahr noch nicht viel passiert, so können wir den Vorratsberg jetzt gut gebrauchen.

      Die grünen Nüsse sind gut geworden, für manche vielleicht ein wenig zu viel Nelke, aber ich mag es so!

      Antwort

Kommentar verfassen